Kontakt Abmahnschutz - Version: 3.0.1
  • Profitieren Sie von unserem attraktiven Bonussystem - ganz automatisch ohne Risiko Rabatte sichern!
  • EIn weiterer Service für mehr Kundenfreundlichkeit!
Dürfen Kinder Joya tragen?

Die Größenspanne von Joya richtet sich an die jeweilige Zielgruppe. (Größe 35 – 49). Jede Altersgruppe kann von der Technologie von Joya profitieren.

Empfehlen Sie Joya Schuhe bei Achillessehnenbeschwerden? Was gibt es zu beachten??

Bei Achillodynie, einer typischen Überbelastung der Achillessehne, hilft grundsätzlich Dehnung, physiologisch richtige Belastung (im Fersenbereich außen kraftvoll drücken, ohne nach innen zu knicken) und gute Durchblutung. Der Joya Schuh bietet mit seiner weichen Sohle eine ideale Dämpfung für Gelenke und Füße, er wird von Ärzten und Physiotherapeuten bei der Rehabilitation von Achillessehnenschmerzen empfohlen.Es ist gut möglich, dass Ihre Füße eine gewisse Zeit brauchen, um sich an den Schuh zu gewöhnen. Die Feedbacks von vielen zufriedenen Kunden, die unter Achillessehnenbeschwerden gelitten haben, bestätigen, dass ihnen der Schuh sehr geholfen hat. Im Zweifel das Vorgehen mit Ihrem Arzt oder Orthopäden besprechen.

Ich bekomme ein künstliches Knie-/ Hüftgelenk; kann ich Joya tragen?

Das weiche Gehen mit Joya fordert den Körper zu kleinen Balancebewegungen auf, was dazu führt, dass gelenkstabilisierende Muskulatur in der Hüfte mehr arbeiten muss. Die weiche Joya Sohle dämpft außerdem die Schläge des harten flachen Bodens. All diese Faktoren können vorteilhaft sein. Insbesondere in der präoperativen Phase.

Ich habe ein künstliches Knie-/ Hüftgelenk. Wann kann ich nach der Operation beginnen, Joya zu tragen?

Wir empfehlen Joya in den ersten 6-8 Wochen nach der Operation noch nicht zu tragen. Es besteht aber die Möglichkeit Joya in der postoperativen Phase unter Aufsicht eines Arzt oder Therapeuten anzuwenden.

Ich habe Metatarsalgie, kann Joya mir helfen?

Joya kann bei Metatarsalgie hilfreich sein, da durch die weiche Sohle der Druck im Vorfuß reduziert wird. Einige Joya Sohlen sind mit einem zusätzlichen extraweichen Vorfußkissen ausgestattet um eine Entlastung bei dieser Art von Schmerzen zu bewirken.

Ich habe/hatte einen Bandscheibenvorfall, ist Joya etwas für mich?

Bei akuten Bandscheibenvorfällen oder kurz vor oder nach einer Bandscheibenoperation empfehlen wir Joya nur unter der Aufsicht eines Arztes, weil die zusätzliche Beckenbewegung in diesem Fall kontraproduktiv sein kann. Wenn das Problem behoben ist, kann Joya sowohl postoperativ als auch präventiv hilfreich sein.

Ich leide an Diabetes. Kann ich Joya tragen?

Joya kann sowohl von insulinabhängigen als auch von nicht insulinunabhängigen Diabetes-Patienten getragen werden. Das Tragen von Joya regt den Blutfluss in den Beinen an. Es ist gleichzeitig auch ein gutes Hilfsmittel zur Verbesserung der Sensomotorik. Für Personen, die neurovaskuläre Komplikationen entwickeln ist das präventiv von Vorteil.

Ich leide an Hallux valgus/Großzehengrundgelenksarthrose. Kann Joya mir helfen?

Joya verändert die Belastungsverteilung über die Fußsohle und stellt sicher, dass die Belastung von dem Moment, in dem die Ferse aufsetzt, bis zum Zeitpunkt, wenn der Fuß den Boden über die Zehenspitze verlässt, gleichmäßig verteilt ist. Bei konventionellen Schuhen ist die Hauptbelastung auf der Ferse und auf dem Vorfuß, und steigert sich bei der Fersenablösung über den großen Zeh. Das kann bei Menschen zu potenziellen Schmerzen wie Hallux valgus oder zur späteren Großzehengrundgelenksarthrose (Hallux rigidus) führen.

Ist Joya geeignet bei Rückenproblemen?

Die weiche Joya Sohle bewirkt beim Fersenaufsatz ein Einsinken des Fußes, wodurch auch im Becken ein Absinken auf dieser Seite bewirkt wird. Durch diese Bewegung muss die Rückenmuskulatur reflektorisch vermehrt arbeiten, was sich positiv auf Rückenprobleme auswirken kann. Des Weiteren dämpft die weiche Joya Sohle die Schläge des harten flachen Bodens, was sich bei Rückenproblemen ebenfalls positiv auswirken kann.

Ist Joya hilfreich bei Plantarfasziitis/Fersensporn?

Joya kann bei Plantarfasziitis helfen, da die weiche Sohle den Druck an der Krümmung des Fußes, wo sich die Plantarfaszie befindet, reduziert. Wenn die Entzündung schon verknöchert ist (Fersensporn) kann Joya durch die weiche Sohle die Druckverhältnisse positiv verändern, sodass die kranke Struktur entlastet werden kann.

Kann ich Joya mit orthopädischen Einlagen tragen?

Orthopädische Schuheinlagen können in Joya getragen werden. Wir empfehlen jedoch möglichst weiche Einlagen oder sensomotorische Einlagen zu verwenden, damit die Funktion des Joya weiterhin gewährleistet wird. Um einen Trainingseffekt für die Muskulatur zu bewirken, empfehlen wir Joya auch für eine gewisse Zeit ohne Einlagen zu tragen.

Kann ich Joya tragen, wenn ich Hohlfüße habe?

Die weiche Sohle passt sich hervorragend der Fußform an. Bei extremen Hohlfüßen ist aber sicherlich die zusätzliche Verwendung einer weichen Einlage ratsam.

Kann ich Joya tragen, wenn ich Senk-/Plattfüße habe?

Joya stimuliert die Muskulatur Ihres Fußes. Joya hilft die natürliche Abrollbewegung über die Außenseite des Fußes zu machen und kann helfen, die überlastete Struktur an der Innenseite des Plattfußes auf diese Weise zu entlasten.

Kann Joya bei allgemeinen Fußschmerzen helfen?

Joya reduziert durch die weiche Sohle den Druck an der Ferse sowie im Vor- und Mittelfuß, was bei verschiedenartigen Fußschmerzen hilfreich sein kann.

Meine Beine sind unterschiedlich lang, und ich muss Schuheinlagen tragen. Kann ich diese zusammen mit dem Joya tragen?

Eine Fersenabsatzerhöhung bei tatsächlicher Längendifferenz (infolge einer angeborenen Abnormität oder einer Fraktur des Oberschenkelknochens oder des Schienbeins) von mehr als einem Zentimeter kann zusammen mit Joya getragen werden. Wenn die Differenz weniger als ein Zentimeter beträgt, ist normalerweise eine Absatzerhöhung nicht notwendig.

Unterstützt Joya das Sensomotorische Training?

Das Wort „sensomotorisch“ setzt sich aus zwei Begriffen zusammen und bedeutet soviel wie das optimale Zusammenwirken von sensorischen (nervalen) und motorischen (muskulären) Prozessen. Ein wesentlicher Inhalt des sensomotorischen Trainings sind Übungen auf weichem, sich bewegendem Untergrund. Durch das sensomotorische Training im Joya Schuh werden die kleinen, gelenknahen Muskeln verstärkt aktiviert, was zu einer Entlastung der Gelenke und der Bandscheiben beitragen kann. Namhafte Ärzte, Orthopäden und Bewegungsspezialisten empfehlen Joya.

Warum hat Joya verschiedene Sohlen?

Durch jahrelange Erfahrung und den ständigen Austausch mit unseren Kunden, durften wir feststellen, dass sehr viele verschiedene Bedürfnisse und Erwartungen an einen Schuh vorliegen. Für gewisse Kunden ist ein “Abrollschuh” das beste Konzept für Komfort und Wohlbefinden, wiederum andere wollen Komfort und Wohlbefinden gepaart mit modischen Aspekten und andere wollen einen Schuh der Probleme am Bewegungsapparat lösen kann.
Eines haben alle Joya Sohlen gemeinsam: Sie verwandeln einen harten und flachen Boden in einen weich-elastischen Untergrund und sorgen so für Komfort, Wohlbefinden und ein besonderes Gehgefühl.

Was ist der Unterschied zu Kyboot?

Prinzipiell kommen beide Produkte aus der „Funktionsschuhschmiede“ der Familie Müller/ Roggwil (TG) Schweiz. Beide Sohlenkonzepte basieren auf weichem PU Material und der positiven Wirkung eines weich-elastischen Bodens auf den Körper. Joya hat im Gegensatz zu Kyboot verschiedene Sohlen für verschiedene Zielgruppen und versucht vor allem auch modischen Ansprüchen gerecht zu werden. Bei Kyboot liegt der Schwerpunkt im Bereich des medizinischen Trainings. Somit kann man Joya als einen Komfortschuh für den Alltag mit zusätzlichem gesundheitlichen Nutzen beschreiben und Kyboot als ein medizinisches Trainingsgerät.

Was ist der Unterschied zu MBT Schuhen?

MBT wurde als medizinisches Trainingsgerät in den Markt eingeführt. Joya ist ein Komfortschuh der durch die durchgehend weiche Sohle einen zusätzlichen gesundheitlichen Nutzen ermöglichen kann. Bei Joya ist das ganz weiche PU Material über die ganze Sohle verteilt, bei MBT nur im Fersenbereich. Dadurch ist bei Joya der Fuß extrem weich eingebettet. Im MBT ist eine harte Platte, die einen „Schaukeleffekt“ beim Stehen ermöglicht, den Fuß aber beim Abrollen führt. Bei Joya vertreten wir die Philosophie der natürlichen Bewegungsfreiheit, wodurch der Fuß die Möglichkeit hat den Schuh zu führen und so die kleinen Fußmuskeln gezielter angesprochen werden und eine natürlichere Abrollbewegung als beim MBT ermöglicht werden kann. Zudem braucht man bei Joya Schuhen keine extra Gangschulung wie bei MBT.